summer time sadness

Oh mein liebes London – wie du mir gerade fehlst.

Mit all deinen wunderschönen alten Gebäuden, dem Multi-Kulti-Flair, der Ruhe in der Unruhe, den Erinnerungen an längst vergangene Zeiten und Könige und Königinnen, den unglaublichsten Gegensätzen, dem Lächeln der Freiheit und dem Zwinkern des Glücks, den sich kreuzenden Wegen von Millionen von Menschen, den leckersten Desserts aller Zeiten, all deinen vielen altehrwürdigen Brücken, den ruhigen Minuten an der Themse inmitten von Menschengedränge, der Sprachlosigkeit über deine Pracht und Vielfalt, dem immer wieder Verlieben in deine kleinen aber feinen Straßen und Gassen, dem Vorort-Charme, all deinen grünen ruhigen Parkanlagen und unzähligen Squirrels, der wohlklingenden Sprache, deiner einzigartigen Geschichte ... so könnte ich ewig weiter schreiben.

Mein London, du hast meinen Sommer zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht. Etwas, was nie wieder kommt. Wovon ich allen meinen Kindern, deren Kindern und auch deren Kindern hoffentlich erzählen kann. Ich habe dich von einer Seite kennengelernt, die in mir etwas bewegt hat. Nämlich mein Herz. Es ist jetzt nicht nur hier in meiner Heimat Zuhause, sondern auch bei dir. In deinem wundervollen Herz hast du meines gefangen. Behalte es! Dann komme ich zurück, versprochen.

Und wenn ich wieder komme, dann kann ich es kaum erwarten, wieder durch deine ruhigen belebten Straßen zu laufen und dich wieder neu lieben zu lernen.

Nicht nur die Liebe zur Familie wird ewig in uns leben, sondern auch die Liebe für Orte - so wie bei dir! Danke.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0