Von Monstern und Menschen

Ich habe Frankenstein gelesen, auf Englisch, deshalb auch das folgende Zitat auf Englisch. Es war ziemlich spannend, aber auch inspirierend. Man kann vieles auf sich selbst beziehen und auch auf das normale Leben ohne Monster.


Friendship is thus defined as specularity and as complementarity, the longing of two incomplete creatures for fullness in androgynous fusion. 


Es geht um das Streben nach Perfektion und nach Vollständigkeit. Frankenstein's Monster will komplett sein, und dazu braucht es eine Gefährtin. Und zwar eine die ihm ähnelt, in seiner Natur, in seinem Charakter, in seinen Ansichten und Vorstellungen, im Aussehen - einfach ein passendes Gegenstück. Problem ist, dass er eben ein Monster ist und er also auch eine Monsterfreundin braucht. Aber warum sollte man ihm das verwehren? Ich meine wer will schon nicht ein passendes Gegenstück finden? Egal ob nur auf freundschaftlicher Ebene oder einen Partner für's Leben. Ich denke jeder, und diejenigen die was anderes behaupten, lügen. Jeder Mensch oder eben jedes Monster braucht jemanden, der immer an seiner Seite ist. Sei es in schönen Augenblicken wie dem ersten Kuss oder auf Reisen oder bei romantischen Sonnenuntergängen, aber auch in schweren Momenten. Einfach jemanden, wo man immer sicher sein, dass man sich auf diesen Menschen verlassen kann. Natürlich, ich kann immer zu meiner Mama kommen und ihr von meinen Problemen erzählen, aber ist es nicht schön jemand Besonderes zu haben für all das? Ja, das ist es. Und egal wie viele Unterschiede man findet, man findet genau so viele Gemeinsamkeiten, man muss nur die Augen auf machen. Und gerade wenn zwei Menschen zueinander finden, die an sich nicht perfekt sind, dann sind sie es zusammen. Sie können sich ergänzen, sie können voneinander lernen und zusammen Neues entdecken. Und wenn man das alles zusammen zählt, dann kommt man auf eine perfekte Summe. Dann ist man vollkommen erfüllt. Und das ist doch eigentlich das ziel oder? Ein erfülltes Leben. Okay, es ist zumindest mein Ziel im Leben ;)


Ach und im Buch ist es dann so, dass das Monster keine Monsterfreundin bekommt und deswegen dann einsam lebt und sicher irgendwann stirbt. Es sieht keinen Sinn im Leben ohne jemanden an seiner Seite. Verständlich oder?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0