Gedankensprünge ohne Ende

Ich hab den Eintrag schon angefangen und doch wieder gelöscht ... ich wollte über das neue Semester schreiben und Motivation und wie die im Laufe des Semesters nachlässt und das alles. Aber irgendwie sind mir dann mittendrin meine Gedanken verloren gegangen. Keine Ahnung wohin die geflohen sind - wahrscheinlich nach Edinburgh, dahin würde ich jetzt auch unheimlich gern fliehen. Ich war leider erst ein einziges Mal dort, aber das eine Mal hat mich schon verzaubert. Diese Stadt ist ähnlich wie Valencia ein Mix aus alt und neu und das macht sie irgendwie total besonders. Und ich war in dieser Stadt als mein Leben sich geändert hat. Genau wie dieses Mal in Valencia, und jedes Mal wurde es danach besser. Um diese These (ob Städtereisen mein Leben verbessern) bestätigen zu können, müsste ich eben noch ein drittes Mal verreisen ... mache ich auch bald, zwar nicht so weit und nur für ein paar Tage, aber ich denke danach weiß ich mehr.

So, zurück zum Thema - Studium, ach Mensch, meine Gedankensprünge immer. Ich wollte eigentlich schreiben, dass ich zurzeit hochmotiviert bin endlich wieder zu studieren und neues Wissen aufzunehmen, aber irgendwie weiß ich jetzt schon wieder, dass ich in einem Monat am liebsten schon wieder Ferien hätte. Tja, so ist das wahrscheinlich mit allen Dingen. Man will immer das was man gerade nicht hat - aber diese These gilt auch nicht immer, denn zurzeit will ich genau das was ich habe: Glück, Spaß, Freude am Leben, Freiheit das zu tun was ich mag, unheimlich viel Spaß mit meinen Freunden, verrückte Einfälle was ich tun könnte & viel Freizeit. Klingt nicht schlecht und ist es definitiv auch nicht ... nur zu empfehlen! :)

 

Ich glaube ich ordne erstmal meine Gedanken und behalte meine riesigen Gedankensprünge für mich, damit ich euch nicht noch mehr verwirre. Alles was ich eigentlich sagen wollte, kann ich mit dem folgenden Bild zusammenfassen und wünsche euch damit einen schönen Abend, eure Luise.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0